RAUMLUZERN

Hochsensibilität als Begabung erkennen

Verein in Gründung

AUSGANGSLAGE


Was ist Hochsensibilität und wie äussert sich eine erhöhte sensitive Wahrnehmung?


Bei der genaueren Betrachtung der Sinne und der menschlichen Wahrnehmung wird bereits klar wie vielefältig diese ist. Hochsensible Menschen reagieren auf die Reize der Umwelt anders als der Durchschnitt der Menschen. Zum Beispiel kann dies ein viel feinerer Hörsinn sein. Die betroffene Person nimmt Töne und Geräusche wahr, die ihr Umfeld in der Regel nicht wahrnehmen kann. Deren Sinnenwahrnehmung ist weniger empfindlich. Messgeräte können diese Töne und Geräusche messen, die Hochsensible Menschen wahrnehmen.


Diese Beispiel zeigt, nicht alles was wir nicht hören, existiert nicht. Es existiert in meiner persönlichen Wirklichkeit und meiner Wahrnehmung nicht, weil ich es mit meiner Wahrnehmung nicht hören und damit nicht erfassen kann. Der hochsensible Mensch nimmt jenseits dieser Wahnehmung wie am Bespiel gezeigt, Töne wahr. Das heisst seine persönliche Wirklichkeit ist etwas umfangrreicher.


Diese Erkenntnis gilt in der Ausgangslage für alle Sinne und Wahrnehmungen eines Menschen. Das heisst also in gleicher Weise, wenn jemand Dinge sieht, riecht oder fühlt, die eine Mehrheit der Menschen nicht wahrnehmen kann, ist sein Zugang zur Wirklichkeit etwas grösser. Man kann sagen, dieser hochsensible Mensch nimmt Dinge wahr, die für viele Menschen nicht zugänglich sind; seine Wirklichkeit ist umfangreicher.


Wir können also aus dem vorangegangen Beispiel erkennen, dass es Menschen gibt, die mit ihrer erhöhten sensitiven Wahrnehmung einen grösseren Zugang haben zur Wirklichkeit. In der Tradition der Urvölker dieser Erde und in beinahe allen Religionen finden sich Beschreibungen von solchen erhöhten Wahrnehmungen und die damit verbundenen Zugänge zur Wirklichkeit. Religionsstiftenden Menschen von Jesus bis Buddha waren mit dieser Gabe im wahrsten Sinne des Wortes gesegnet.


Was in unserer westlich zivilisierten und technisierten Welt gemessen werden kann ist zum Beispiel eine Hochbegabung oder Hochintelligenz. Sie misst in der Regel die Inteligenz eines Menschen anhand von verschiedenen Tests. Im Ansatz kann dies erklären worum es bei einer erhöhten sensitiven Wahrnehmung geht. Als durchschnittlich begabter Mensch sehe ich wieder nur meinen Teil der Wirklichkeit. Der Hochbegabte erkennt Zusammenhänge viel schneller und kann mathematisch komplexe Themen lösen, die einem nicht Hochbegabten weniger zugänglich sind.


Nicht alle Wahrnehumgsarten können gemessen werden oder mit Tests belegt werden. Sie sind aber vorhanden und lassen den Betroffenen seine Umwelt vielfältiger wahrnehmen. So wie die Sinne und die Wahrnehmung vielschichtig umschrieben werden kann, so Umfangreich sind die Äusserungsformen von Hochsensibilität. Es gibt deshalb nicht eine Hochsensibilität. Das macht das Erkennen dieser Begabung nicht gerade leichter.



© ALLE RECHTE BEIM PROJEKTVERFASSER